Home
Selina
Die Familie Battaglia
Unser EFH Projekt
Links
Gästebuch
Suche
 




.
.
      20, 21, 22, 23, 24, 25, 26..... Jahre SELINA - Du fehlst so sehr und immer mehr!










                                     SELINA



Das Liebste zu verlieren ist unsagbar schwer,  das Liebste  
               zu vermissen ist noch unbeschreiblich schwerer!



 - Die Zeit heilt nicht alle Wunden - 

Die Zeit heilt nicht alle Wunden, sie lehrt uns
nur mit dem Unbegreiflichen zu leben.

Gedanken und Augenblicke, sie werden uns immer an Dich erinnern
und uns glücklich und traurig machen und Dich niemals vergessen lassen.

So fern und doch so nah wie sich das weite Meer und der endlose Himmel sind, wenn sie am Horizont ineinander zu fließen scheinen,
so eng verbunden und doch so weit entfernt sind Diesseits und Jenseits,
sichtbare und unsichtbare Welt.

So fern und doch so nah sind die Menschen, die uns verlassen mußten
und doch immer zu uns gehören.




Vermisse dich  

Ich vermisse dich noch oft,
und hatte ich doch gehofft,
die Tür geht auf, du kommst herein
und alles wird wie früher sein.

Die Zeit ist schnell vergangen,
doch meine Trauer nicht,
du bist von mir gegangen,
aber aus meinem Herzen nicht.

Was ich an dir verloren,
versteht so mancher nicht,
nur die , die wirklich lieben,
wissen, wovon man spricht!




Stark sein!

Ich soll stark sein, warum?

Ich soll stark sein, wenn ich  mich auch schwach fühle.

Ich soll stark sein für euch, damit ihr meine Tränen nicht seht.

Ich soll stark sein, damit ihr euch gut fühlen könnt.

Ich soll stark sein, damit ihr euch nicht fürchten müsst vor meinen Gefühlen.

Ich soll stark sein damit ihr fröhlich sein könnt.

Ich soll stark sein, damit ihr nicht die Strassenseite wechseln müsst.

Ich soll stark sein, damit ihr mich ansehen könnt.

Ich soll stark sein, für euch, die ihr mich nicht schwach sehen wollt………





                                         19.09.1988

                                         
                                            SELINA

Dein Name ist eine Form der lateinischen Cölestina und bedeutet:

                         die zum Himmel Gehörende...


Symbolik:
Der Himmel ist Sinnbild für die Unendlichkeit und Höhe, das Reich der Seligkeit und das Universum. Die Gestirne am nächtlichen Firmament symbolisieren die Hoffnung, da sie in der Dunkelheit leuchten. Wer zum Himmel gehört ist nie allein, denn er wird stets von viel Licht getragen.

Möge Selina in ihrem Leben wie ein Stern leuchten in den Dunkelheiten dieser Welt.

So im Leben wie im tod..., so sollst du es in deinem jetzigen Leben für uns tun.

Selina du bist und bleibst unser unendlich leuchtender Stern.











      





 







                                 
                                Warten auf dich...

                             Wie mag es wohl aussehen,
                                  da wo Du jetzt bist?
                           Dass Du irgendwo sein musst,
                                      das weiss ich,
                                     denn manchmal
                                  bist Du auch bei mir.
                            Ganz leise schleichst Du Dich
                                  in mein Herz hinein.
                                 Dann geht es mir gut.
                       So gut wie es mir damals immer ging,
                                 wenn Du bei mir warst.
                                 Aber es tut auch weh,
                            wenn ich daran denken muss,
                                   daß wir nicht einmal
                                Abschied nehmen durften.
                              Viel zu ploetzlich, unerwartet
                        bist Du aus Deinem und meinem Leben
                                     gerissen worden.
                    Dabei haette ich Dir so gerne noch gesagt,
                     dass ich dich lieben und vermissen werde,
                           dass mir Deine Liebe fehlen wird,
           dass mich Dein Laecheln nicht mehr waermen wird,
                        Doch geniesse ich auch die Momente,
                                     die Du bei mir bist,
                                       weiss ich doch,
                                daß Du mich hoeren kannst,
                               wenn ich Dir leise zufluestere:
                              ich werde immer darauf warten,
                          dass Du mich hin und wieder besuchst
                                      und Dich ganz leise
                                   in mein Herz schleichst
 



                             ...denn es fehlt einer 

                                          Wir wären eigentlich fünf,
                                             und sind doch nur vier,
                                                 denn es fehlt einer,
                                              und doch fehlt keiner,
                                       denn einer ist immer dabei. 

                                         Wir wären eigentlich fünf,
                       fünf Freunde, die durchs Leben gingen,
                             fünf, die gemeinsam Lieder singen,
                      fünf Kameraden, die zusammen lachten,
                        fünf waren’s, die oft Spässe machten,
                                              aber wir sind nur vier,
                denn es fehlt einer und dennoch fehlt keiner,
                                       denn einer ist immer dabei.

                               Dabei, wo vier gehen und singen,
                  Dabei, wo vier lachen und Spässe machen.
                    In Wirklichkeit kann uns niemand trennen.
          Auch wenn es so aussieht als wären wir nur vier!
                                    Denn – einer ist IMMER dabei.

                            (Jutta Klinkhammer-Hubo)



Anbei der Link auf das Lied von Plüsch, ist wie für Selina geschrieben worden! Das Stück "Schutzengel"  (auf der CD Sidefin)

Klick auf den Link unten, Lied 8 Schutzängel (8 durchklicken):

http://www.pluesch.ch/frueschgwaesche/musig/












































































































-----------------------------------------------------------------

Selina unser Baby...























































---------------------------------------------

Selina 1992 auf Mallorca











...beim tiefseetauchen in der Badewanne...






































































































ROMINA 11.03.1998


CEDI 04.09.1990




Neuer Absatz

SELINA 19.09.1988






 










































                      Klassenfoto mit den Gspänli von SELINA

                    Das Bild etwas grösser  = klick auf das Bild


Dankesbrief an den pensionierten Lehrer Herr Cathomen.
Für eine Klassenarbeit durften sie ihn befragen zum Thema "Schule früher"
.
       
Die Mädchen legen Blumen nieder. In einem Abschiedsbrief schreiben sie:
                    „ Du lebst für uns weiter wir vermissen dich!“

  




Und ist es nicht genug, wirst du zum Fall, zur Sache und ad acta......














01.Dezember 2006 - als wärst du uns im Wald erschienen.........


























 
Top